sufferanddie

Suffer and Die, das ist der Titel eines Independent Projekts, welches als Low-Budget-Projekt verfilmt wurde. Der 1982 geborene Philip Polcar zeichnet sich für den deutschen Film aus. Erwähnenswert ist, dass dem Film durch die FSK die Freigabe in Deutschland mit der Begründung, dass der Film schwer jungendgefährdend sei, nicht erteilt wurde. Stattdessen ist für den deutschen Markt eine geschnittene Version im Gespräch gewesen, während der Streifen in Originallänge in Österreich erhältlich ist. Auch wenn es der Streifen nicht zu den bekannteren oder gar größeren Vertriebslabeln geschafft hat, so ist der doch im Vertrieb und erreicht so auch sein Publikum.

Suffer and Die Trailer

Suffer and Die – Leide und stirb

Der Film

Marc und Fred – ein Killer und ein Mörder treffen sich zufällig in einer Bar

In einer Bar treffen sich zufällig Marc und Fred. Beiden ist nach Betrinken und außerdem scheinen beide auch Gesprächsbedarf zu haben. So kommt es, dass beide irgendwann damit anfangen, von ihrer jeweiligen Vergangenheit zu erzählen. Dabei stellt sich heraus, dass der eine ein professioneller Killer ist, während der andere daran gefallen findet, als bestialischer Serienmörder um die Häuser zu ziehen, um Menschen dann sadistisch zu Tode zu quälen. Letztendlich scheint die beiden das Töten zu verbinden und sie sind auch nicht wirklich überrascht über die Geschichten des anderen. Vielmehr scheinen sich zwei Gleichgesinnte auf derselben Wellenlinie gefunden zu haben. Doch irgendwann kommt es zu einer Situation zwischen den beiden, die zu einer dramatischen Wendung führt. Plötzlich sehen sich beide als Todfeinde gegenüberstehen.

Die Filmkritiken sind teilweise überraschend gut


Philipi Polcar hat schon mehrere Independet-Projekte gedreht, darunter Titel wie zum Beispiel “Erdora – der Todeskreis” (2007), “Everlasting Hate” (ebenfalls 2007), “Friday the 13th – Jason conquers Germany” (2005), “Erdora Kapitel 2 – der Schattenkrieger” (2013) und eben “Suffer and Die” aus dem Jahr 2009. Dabei erwähnenswert ist, dass es Suffer and Die geschafft hat, von einem Verlag vertrieben zu werden, nämlich Wolfpack-Power. Auch wenn es sich um einen absoluten Low-Budget-Film handelt, so hat er es in einigen Filmkritiken zu Low-Budget-Werken geschafft, eine gewisse Anerkennung zu erringen. Vor allem dürfte das auch der Story geschuldet sein, die interessant ist. Aber auch einige der Gewaltszenen wurden – unter Berücksichtigung der geringen Mittel – durchaus gekonnt umgesetzt. So hat sich für die Liebhaber von Independent-Werken Suffer and Die als ein Film herausgestellt, der laut verschiedener Reviews durchaus sehenswert ist. So wäre es nach einer dieser Reviews zwar nicht nötig, den Film anzuschauen, aber sieht man ihn sich dann doch an, schafft er es auch, den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen.



Thanks :) Please edit me now